Mallorca Karte | Wo ist eigentlich was?

Video geschaut? Keine Lust zu lesen? Hör's dir an!

Dieser Podcast kommt bald! Hör dir doch so lange einfach die anderen an 😉

Mallorca ist 3.603,7155 Quadratmeter groß und damit rund 100 Mal kleiner als Deutschland. Eine ziemlich kleine Insel also. Aber trotzdem so viel mehr als nur der Ballermann! Was gibt’s alles im Osten von Mallorca? Wo ist das Gebirge “Sierra de Tramuntana”? Wie weit ist Santa Ponça vom Ballermann entfernt? Und wo ist eigentlich der “Ballermann”? Das alles und eine Mallorca KarteÜbersicht findest du hier bei uns! Und natürlich im Video!

Mallorca Karte: Palma

Wir fangen mal im Herzen der Insel an: Palma. Die Hauptstadt ist mit knapp 500.000 Einwohnern die größte Stadt der Baleareninseln

Palma ist gleichzeitig eine Gemeinde auf Mallorca, zu der auch das Viertel “Playa de Palma” gehört – der rund 4,5 Kilometer lange Küstenabschnitt mit den Balnearios 1 – 15. Ein Balneario ist eine Strandbar und Balneario 6 ist der berüchtigte “Ballermann 6”. Die Playa de Palma beginnt im Ort Can Pastilla und endet in der Gemeinde Llucmajor in S’Arenal. Der Ballermann selbst ist eigentlich nur das Gebiet rund um die Schinkenstraße.

Der Süden von Mallorca

Weiter die Südküste entlang kommt bald die beliebte Bucht Cala Pi, darauf folgt der Es Trenc Strand und schließlich der südlichste Punkt: Das Cap de Ses Salines.

Mallorcas Osten

Für alle, die abgelegene Strände und Buchten lieben, ist der Osten von Mallorca ein Paradies. Die Cala s’Almonia und Calo des Moro zum Beispiel oder weiter gen Norden das Naturschutzgebiet Mondragó. Zwei fantastische Strände hier: Die Cala Burgit und der Strand s’Amarador! Für einen Tagesausflug lohnt sich auch ein Ausflug nach Portopetro, ein süßes Fischerdorf neben Cala d’Or. Weiter nördlich ist die Cala Marçal ein traumhafter Strand. Portocolom ist wieder ein hübsches Fischerdorf und in Cales de Mallorca gibt’s wieder wunderschöne Buchten! Und dann kommt wieder ein Fischerdorf: Porto Cristo. Weiter nach oben folgen die beliebten Urlaubsziele Cala Millor und Cala Ratjada.

Der Norden von Mallorca

Gleich neben Cala Ratjada findest du Capdepera, auch ein sehr hübscher Ort, um Mallorca mal anders zu erleben, gerade in der Nebensaison! Ein paar Kilometer weiter nördlich von Capdepea ist die Cala Mesquida, ein wunderschöner Strand! Weiter Richtung Westen kommen dann Colònia de Sant Pere, Son Serra de Marina und Can Picafort. Letzteres ist ebenfalls ein sehr touristischer Ort. Von dort aus lohnt sich eine Fahrradtour am Meer entlang, bis du an der Playa de Muro ankommst. Die Playa de Muro wird dann irgendwann zum Strand von Alcúdia und endet in Port d’Alcúdia. Alcúdia ist (wie Palma) eine Gemeinde, sie umfasst die Hafenstadt und die Stadt Alcúdia sowie das Gebiet ringsherum. Wer von hier aus weiter in den Norden fährt, kommt erst in Port de Pollenca vorbei, dann geht’s nach oben zum Cap de Formentor – der nördlichste Punkt von Mallorca und das Ende vom Tramuntana Gebirge. 

Mallorcas Westen

Der Westen der Insel ist von der großen Gebirgslandschaft geprägt. Die Tramuntana zieht sich vom nördlichsten Punkt bis nach Sant Elm, ganz im Südwesten. Beinahe das gesamte Gebiet ist bewanderbar und nennt sich Trockensteinroute, der Weg “GR221”. Die wichtigsten Punkte sind die Schlucht Sa Calobra am Torrent de Pareis, Lluc sowie die Bergdörfer. Sóller und Port de Sóller zum Beispiel, Deià und Valldemossa. Es lohnt sich aber auch, mal in Banyalbufar oder Esporles vorbeizuschauen! Ganz unten kommt dann Sant Elm, Ausgangspunkt für Touren auf die Insel Dragonera. Weiter im Südwesten auf unserer Mallorca Karte kommt dann erst Andratx, dann Port d’Andratx und dann Paguera. Rund zehn Kilometer weiter südlich von Paguera liegt Santa Ponça und nur drei Kilometer von dort aus befindet sich der Edelhafen Port Adriano. Es geht aber noch edler: Puerto Portals, der Ort der Reichen und Schönen! Auf der anderen Seite des Zipfels liegt die britische Partyhochburg Magaluf und 18 Kilometer von da entfernt sind wir wieder in Palma.